Zoologischer Garten » Zoo erleben » Neues aus dem Zoo » Tiernachwuchs 2017

Tiernachwuchs 2017

Ein Seehund, Kattababys, kleine Ziegen, Eulenküken und junge Korsaks: Der Zoo freut sich über Nachwuchs. 

Katta-Junge

Der erste Zoonachwuchs in diesem Jahr ist ein Katta-Junges am 26. März. Die Mama des Kattas heißt Sarah und der Vater Paul. Mutter und Kind sind wohlauf. Ein weiterer Katta kam 30. März zur Welt. Mama Mirabelle hat bereits einige Babys bekommen ist eine erfahrene Mutter. Der Papa heißt Paul.

Meist wird bei den Kattas ein einzelnes Äffchen geboren, das die Mutter zunächst am Bauch trägt. Später wechselt es auf den Rücken und unternimmt von dort aus immer weitere Ausflüge. Alle Kattababys kommen etwa zur gleichen Zeit zur Welt.

Kattas sind Halbaffen, die ausschließlich auf der Insel Madagaskar vorkommen. Das auffälligste Merkmal dieser bedrohten Affenart ist ihr schwarz-weiß geringelter Schwanz.

Ziegennachwuchs

Bei den Ziegen im Zoo-Bauernhof kam am 26. März ein kleiner Ziegenbock zur Welt. Seine Mutter heißt Chrissi und ist ebenfalls wohlauf. Der Zoo erwartet bei den Ziegen weiteren Nachwuchs. 

Verstärkung gibt es seit dem 30. März: Ziege Pünktchen und Bert haben Zwillinge bekommen.

Eulenküken und junge Korsaks

Auch bei den Korsaks gab es ein Jungtier, ebenso sind Mitte Juni zwei Schneeeulen-Küken geschlüpft. 

Spätes Mutterglück für Cille

Leider ist das Seehundbaby bei einem Unfall gestorben. Das Baby war bereits das elfte Kind der 30-jährigen Seehunddame. Cille kam 1987 im Dortmunder Zoo zur Welt und lebt seit 1991 in Saarbrücken. Das Höchstalter von Seehunden beträgt etwa 35 Jahre. Im Saarbrücker Zoo leben fünf weitere Seehunde. Besucher können die Tiere bei den Seehundfütterungen beobachten.